HEAL

Hocheffizienter Elektrischer Antriebsstrang für Luftfahrtanwendungen

Das HEAL-Projekt stellt einen konsequenten Fortgang zum bisherigen Projekt E-ROP und dem parallel laufendem AMPHEA dar. Neben der herausfordernden Konzeptionierung und Konstruktion eines leistungseffizienten Antriebsstranges im Bereich der Luftfahrt, wird AdvanTec als Partner von VOCUS  im Verbundprojekt die Gesamtauslegung des elektrischen Antriebsstrangs mit den erforderlichen Leistungsdaten ermitteln und den Entwicklungspartnern in einem Lastenheft zur Verfügung stellen. Die Flugleistungsrechnung soll die Gesamtleistungsfähigkeit des LFZ darstellen. Weiterhin wird AdvanTec die räumliche Einbausituation der Komponenten ermitteln und die mechanische Integration definieren und auslegen. Die Partner mit Ihren Teilbeiträgen werden dafür sorgen, dass die entsprechenden Antriebskomponenten entwickelt und als Hardware für den Einbau in das Erprobungsflugzeug zur Verfügung gestellt werden können.

Die sehr entscheidende Anforderung der horizontalen Ausrichtung des Propellers nach Abstellen des Motors zum Anlegen der Propellerblätter an den Rumpf ist bei allen bisher verfügbaren Motor-Controllern am Markt nicht gegeben. Außerdem sind alle Controller dieser Leistungsklasse wassergekühlt und damit sehr voluminös und schwer. Das damit erforderliche Kühlsystem im Flugzeug erhöht zusätzlich das Gesamtgewicht des LFZ und verkompliziert das Gesamtsystem erheblich. Der elektrische Antriebsstrang soll so entwickelt werden, dass der hocheffiziente Motor und Motorcontroller keine zusätzliche Flüssigkeitskühlung auch im Dauerbetrieb benötigen werden . Alle Leistungskomponenten sollen dabei maximal möglichen Wirkungsgrad erzielen, um damit die thermischen Verluste zu minimieren. Dies kommt zusätzlich auch der Reichweite zugute. Außerdem müssen alle Komponenten sehr kompakt ausgelegt sein, damit diese in den begrenzten Bauraum eines Flugzeuges passen.