Messen /Veranstaltungen

  • Einladung zum 3D-Anwendertag im TZA Augsburg
     

    Am 18.10.2021 von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr findet zum ersten Mal der 3D-Anwendertag in Augsburg, Am Technologiezentrum 5 statt.

    Interessierten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung werden folgende Themen geboten:

    • Industrieller 3D-Druck zum Anfassen mit PA6 CFK mit Endlosfaser-Technologie, 3D-Druck aus Silikon- und Acryl Urethan.
    • Metall 3D-Druck
    • Entdecken Sie die Trends in der Fertigung
    • Echte Praxisanwendungen im Bereich Rapid Prototyping, Klein- und Serienfertigung sowie Forschungsanwendungen.
    • Direkter Austausch mit Anwendern und Experten
    • 3D-Scan Technologie zum Anfassen mit optischen, taktilen und industriellen CT-Messystemen
    • Die Integration der additiven Fertigung in Forschungsprojekten im Bereich Metalldruck
    • Flächenrückführung eines 3D-Scan in ein CAD-Modell mit dem CAD Programm CATIA

    3D-Druck: Fertigung neu definiert!

    Parklätze sind reichlich und kostenfrei nutzbar. Sind Sie dabei? Wir freuen uns auf Sie! Bitte beachten Sie die 3G-Regel (Genesen, Getestet, Geimpft)

  • Electrifly-In Grenchen 2021

    Die VOCUS GmbH zeigte auf der Electrifly-In, Grenchen Schweiz, Beispiele von 3D-gredruckten Teile für Luftfahrzeuge aus Inconel, PA6 CFK, Acryl-Urethan und Silikon-Urethan.

    Der aktuelle Projektstand der Batteriemodule für den Hybridantrieb E-ROP mit den additiv gefertigten Modulgehäusen wurde vorgestellt.
    Als Erprobungsträger für dieses Projekt dient das Hochleistungs-Segelflugzeug Antares 20 E-FES das auf der Electrifly-In am 11. und 12. September gezeigt wurde. Der Start und der Flug erfolgen elektrisch, geräuscharm mit Energie aus den Batterien an Bord.
    Die Prototypen und die Vorserienmodelle der Cover, der zum Einsatz kommenden Batteriemodule für den Antrieb, werden aus flammhemmenden PA6-CFK FR gedruckt.
    „Wir konnten durch den Einsatz der additiven Fertigung extrem schnell und Kosteneffizient den Prototypen der Batteriemodule zu einer Serienreife entwickeln.“ So Stefan Gorkenant, CEO Vocus GmbH.
    Weiter wurden extrem stabil gedruckte Faserverbundteile aus PA6-CFK, die mit Kohlefaser-Endlosrovings hergestellt werden, sowie auch Muster aus Acryl-Urethan und flexiblem Silikon-Urethan gezeigt. Es wurden auch Anwendungsbeispiele von 3D-gefertigten Laminier-Werkzeugen sowie Gehäuse für elektronische Baugruppen aus ESD-Zertifiziertem PA6-CFK sowie komplexe Bauteile einer Abgasanlage von Flugzeugmotoren aus gedrucktem Inconel vorgestellt.

    Die Projektpartner:

    Additive Manufacturing for Plugin Hybrid Electrical Aircraft

    Das Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung und Integration des ersten additiv gefertigten Wärmetauscher in ein Luftfahrzeug. Der Wärmetauscher und die Oberfläche des Luftfahrzeuges stellen hierbei eine Einheit dar. Durch die Fertigung der Struktur in additiver Bauweise sind neue Designfreiräume gegeben, welche zur Massenreduzierung und Effizienzsteigerung genutzt werden. Darüber hinaus schafft die erfolgreiche Umsetzung des Fertigungsverfahrens die
    Möglichkeit, die Fertigung und Ersatzteilbeschaffung dezentral und „on demand“ sicherzustellen. Dies resultiert in reduzierten Transport- und Lagerkosten, welche wiederum die Gesamteffizienz steigert. Das entworfene Designkonzept lässt sich auf andere Komponenten der Luftfahrt übertragen, sodass weitere Systemintegrationen und Optimierungspotentiale identifiziert werden können. Ebenfalls können die Messdaten der Praxistests erste Erkenntnisse liefern in welchem Maße der Einsatz der Additiven Fertigung in der Luftfahrt weiter ausgebaut werden kann. Des
    Weiteren sind die Erkenntnisse über die Auslegung und Herstellung von Wärmetauschern auch auf andere Industrien übertragbar, bei denen eine hohe Wärmeabfuhr gefordert wird. Einerseits können die Erkenntnisse aus der Additiven Fertigung genutzt werden, um die Herstellbarkeit von Wärmetauschern zu bewerten. Andererseits bietet die Topologieoptimierung mit thermischen Randbedingungen welche im Projekt AMPHEA erarbeitet wird, die Möglichkeit, auf weitere Aufgabenstellungen der Industrie angewendet zu werden.

    Die Projektpartner

    Der bisherige Projektfortschritt wurde auf der Electrifly-In in Grenchen vorgestellt.

  • Nonstopflug bis zu 400 km mit elektrischem Antrieb

    Rollout des Forschungsflugzeugs EROP

    Der Jungfernflug des Hybridantriebes EROP für die Luftfahrt rückt näher.

    Am 22. September 2020 wurde der Flugzeugrumpf des Forschungsträgers bei Lange Aviation abgenommen und ausgeliefert. Somit ist der Innenausbau der Steuerung und des Cockpits für den Flugzeugrumpf abgeschlossen. Die Tragflächen und das Höhenleitwerk wurden montiert und zum ersten Mal stand das vollständige, aufgebaute Flugzeug auf einem Flugfeld. In den kommenden Wochen werden die Komponenten des Elektroantriebes integriert und das Flugzeug ist dann somit für die ersten Testflüge vorbereitet.

    „Wir sind unserem Ziel, unseren Demonstrator fertig zu stellen, einen wesentlichen, einen sichtbaren Schritt nähergekommen. Unsere Vision einen neuartigen elektrischen Antriebsstrang zu entwickeln hat damit eine physische, greifbare Form erhalten und wir haben aus der virtuellen in die reale Welt gewechselt“
    So Stefan Senger, CEO und Leiter Entwicklung AdvanTec GmbH Donauwörth.

    Die ersten Erprobungen des Forschungsflugzeuges mit dem Rekord- und Testpiloten Klaus Ohlmann werden somit dieses Jahr stattfinden.
    Ein weiterer wesentlicher Schritt wird die Integration der neu entwickelten Batteriemodule sein, welche die Reichweite des Forschungsflugzeuges auf bis zu 400 km im reinen batterieelektrischen Flug ermöglichen. In der letzten Ausbaustufe, der Integration des Range Extenders (REX), wird eine Reichweite von 2.500 km möglich sein.

    Das Forschungsflugzeug der AdvanTec GmbH
    Foto: © AdvanTec GmbH 2020
  • Die VOCUS GmbH zeigt erstmals auf der AERO 2020 E-ROP, den elektrischen Hybridantrieb für Luftfahrzeuge.

    Näheres in Kürze

  • VOCUS GmbH wieder als Aussteller auf der Aero 2020

    1. – 4. April 2020

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner